Schlagwort-Archive: Kalifornien

Carlos Santana: Die E-Gitrarre ist wie ein Zungenkuss

Mit Latin Rock erobert der mexikanische Tellerwäscher erst San Francisco und dann den Rest der Welt

Nein, er hat nicht die geringste Lust, den verdammten Bus zu besteigen! Soll seine Familie doch allein in Kalifornien glücklich werden – er will lieber zu Hause bleiben! Es ist der Sommer 1962, und der junge Mexikaner Carlos Santana ist mit seinem Leben in der Grenzstadt Tijuana rundherum zufrieden.

Doch Mutter Josefina hat andere Pläne. Sie ist entschlossen, mit allen sieben Kindern nach San Francisco umzuziehen. Schließlich hat sich ihr Ehemann José dort mittlerweile erfolgreich als professioneller Violinist etabliert. Nun ist es Zeit, dass die Familie ihm folgt. Lang genug haben José und Josefina auf ihr Visum gewartet.

Nur der mittlere Sohn will partout nicht mitkommen. Ausgerechnet Carlos, der das musikalische Talent seines Vaters geerbt hat und mit seiner Geige bisher so folgsam in die väterlichen Fußstapfen getreten ist,  ausgerechnet er rebelliert jetzt gegen die familiären Umzugspläne.

Seitdem er zehn Jahre alt ist, hat Carlos den Vater bei Auftritten begleitet, hat gehorsam auf mexikanischen Hochzeiten gefiedelt und mit der temperamentvollen Mariachi-Musik US-amerikanischen turistas eingeheizt.  Jetzt ist er 15 und will er es endlich alleine versuchen. Mit seiner neuen Gitarre, einer Gibson L5 – und nicht mit der folkloristischen Violine, mit der sein Vater die Zuhörer bei Laune hält!  Es ist der Sound der elektronisch verstärkten Gitarre, der Carlos fasziniert. Die Musik von Muddy Waters oder John Lee Hooker. Klänge und Rhythmen, die über das Radio von Amerika nach Mexiko wehen und allmählich auch in den Clubs der boomenden Grenzstadt Tijuana den Ton angeben.